Startseite
    mi ruta
    Mi viaje
  Archiv
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/evaheidke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
jetzte auch mal wieder fuer alle was!

also, mir gehts soweit ganz gut, wie einige bereits gehoert haben. schreibe mir nebenbei auch immer wieder mal mit dem einen oder anderen.
mein unterricht hat ja vorletzte woche aufgehoert und am vorletzten mittwoch war mein erster praktikumstag gewesen. alles ein bisschen anders, als ich es mir vorgestellt hatte. die firma "che design" besteht nur aus zwei personen, so dass es keinerlei bereiche wie kommunikationsdesign, produktion oder design gibt, wie es die organisation dargestellt hat. die beiden argentinier, melina und marcelo, arbeiten vor allem im bereich marketing und kommunikationsdesign. klingt interessant, es ist dennoch nicht das, wonach ich gesucht habe. da ich dort aber erst ne woche gearbeitet habe, will und kann ich noch kein entgueltiges urteil faellen. 

an meinem ersten tag habe ich jedenfalls designbuecher auf spanisch gelesen und dann sollte ich melina mein bild von design erklaeren. war verdammt schwierig auf spanisch, da ich dafuer natuerlich andere vokabeln benoetige als ich in der schule gelernt habe. mit haenden und fuessen konnte ich dann einigermassen meine meinung kund tun. die beiden scheinen echt kool zu sein. sind interessiert, zeigen interesse und sind offen fuer alle fragen, die ich stelle...
den tag darauf habe ich ein buecherregal geputzt und dabei buecher, zeitschriften etc ueber mode, design und desweiteren sortiert. lehrreich fuer mich? nicht wirklich! was hilfreich fuer mich war, ist dass ich dadurch einen kleinen einblick -schliesslich war ich am putzen- bekommen habe, was fuer style die firma vertritt. ungefaehr...schliesslich kann ich mir dafuer auch einfach nur die homepage anschauen. adresse ist uebrigens
www.chedesign.com.ar freitag besprachen wir zum glueck, was fuer aufgaben ich in den kommenden wochen machen kann. denn melina hat in dem buero (einer der beiden wohnt dort), ein atelier bzw arbeitsraum, wo sie selbst kleidung und taschen naeht/entwirft. ich weiss halt noch nicht, wieviel sie gerade zu tun hat bzw wieviel ich ihr bei der kollektion helfen kann/darf. die woche daruf war ich nur von dienstag bis donnertag "arbeiten": melina hat mir ihre kollektionszeichnungen am pc und auf dem blatt (  ) gezeigt. sie will erstmal vor allem taschen und accesoires im military-look anfertigen.fuer die modisch eher uninteressierten, beim mitilaty-look werden vorwiegend robusterere feste soffe verwendet.  dazu gibt es eine grosse bandbreite an nieten, abgewandelten symbolen und grafiken (aus dem militaerswesen, wer haette es gedacht) und anderem matall-kleinkram. bei der funktion wird der praktische charakter betont ( viele taschen/faecher, sicherheit etc). ich erschrecke mich grad ein bisschen vor mir. der part klingt wie aus der schulzeit, im kunst-lk! die darauffolgenden tage habe ich mich dann hinsetzen sollen und anfangen zu zeichnen. hat mir spass gemacht, aber jetzt bin ich auch alle modelle durch, die fuer taschen verwendet werden. naechste woche gehen wir meine zeichnungen durch und besprechen, in wie weit die symbiose zwischen praktischer und aesthetischer funktion erfuellt wird.

und wenn mir das alles nicht gefaellt, werde ich der organisation sagen, dass ich in einem anderen betrieb arbeiten moechte. es wird bestimmt ein atelier geben, in dem ich dazu kommen kann, praktische erfahrungen zusammeln. ich hab da keine grosse erwartung (wuerden hier eh nicht erfuellt werden).einfach ein platz, an dem ich lerne und einen einblick in die arbeitswelt einer schneiderin, designerin erhalte...WIR WERDEN SEHEN! vielleicht sagen zoe und ich uns auch, dass wir die praktika schon 2 wochen vorher abbrechen und vorzeitig anfangen zu reisen. momentan ist der reiseplan fuer die drei monate ( wenn man so was ueberhaupt planen kann) recht straff aus.


sonst verlaufen meine tage in cordoba sehr gut. mit zoe verstehe ich mich gerade richtig gut. wir lachen viel zusammen, albern herum, gehen mit alex abends zusammen essen oder tagsueber in museen. bevor alex hier angekommen ist, waren wir doch ziemliche kultur-muffel. haha! das wird sich jetzt aendern. am vorherigen freitag haben wir endlich unseren ersten ausflug in die sierras gemacht und am sonntag sind wir ueber einen ganz tollen kunst- und flohmarkt geschlaendert. das wetter sorgt immer noch fuer ueberraschungen, woran man sich aber gewoehnt. sonntag wollten wir bespielsweise mit einigen an einen nahegelegenen see fahren und die 40 grad heisse sonnen uns auf den bauch scheinen lassen. als wir aufwachten hing aber ein grauer dicker wolkenteppich ueber der stadt, so dass der ausflug woertlich ins wasser fiel... eigentlich auch besser so, da wir erst um halb sieben im bett lagen! am abend vorher bei nicole - wir kennen sie von der sprachschule - gegrillt . hier heisst ne grillparty "asado". mal wieder viel zu viel fleisch uebriggeblieben: die deutschen versuchen zwar den argentinischen appetit nachzuahmen, aber noch klappt das nicht richtig. wieder ein paar mehr oesterreicher/deutsche kennengelernt. aber ich habe mich auch mit argentiniern unterhalten. das lasse ich mir nie nehmen, wenn ich die moeglichkeit dazu habe. von nuescht, kommt nuescht, ne?!
ja und diesen montag bin ich tatsaechlich noch einmal umgezogen. mit unserer arg vermieterin konnten wir einfach keinen gemeinsamen nenner finden...wir wohnen jetzt in einem haus mit garten. mit waschmaschine ab naechster woche. und mit einem vollen pool im garten ab januar. dafuer, stelt euch mal vor, zahlen wir garde mal 10 euro mahr als fuer die alte wohnung. wo in unsrem zimmer nichts anderes stand als unsere 2 betten, ein kleine nachtisch und ein schrank. wir erleben gerade ein ganz neues raumgefuehl  die woche stelle ich dann fotos von unserem neuem heim ins netz. ihr werdet augen machen. der kiez soll zwar gefaehrlicher, weil a bissl ermer, sein. aber zugleich ist er dadurch charmanter und auch ruhiger, mit niedrigeren hauesern, so dass zoe und ich auch wieder in den himmel schauen koennen. das ist richtig erholsam im gegensatz zum trubel des zentrums. anfangs war es gut, dass wir mitten in der city gewohnt haben. aber jetzt ging es einem echt auf die nerven. man tritt aus der tuer und wird auf dem viel zu schmalen buergersteig von einem haufen von fussgaengern umgerannt. und wenn man es selber eilig hat, schleichen die argentinier so unvorstellbar. sie haben ja zeit! man geht halt alles etwas langsamer an.   wenn ich mich also anpasse, muss ich mein uebliches schritttempo um die haelfte verringern. ihr koennt euch vorstellen, wie schwer mir das manchmal fallen kann.

ich verabschiede mich schnell meine liebsten. ich kuesse und umarme euch. danke fuer all die lieben eintraege.

caro: nein, die emails habe ich alle noch nie  gelesen bis auf einen. oefters sind zoe und ich zu versch zeiten im internet-cafe. sende sie mir naechstes mail doch einfach auch. will schliesslich auch erfahren wie es dir so geht.

rayk: alles richtig. ich war das mit der komischen nummer...musste diesen spontanen eindruck einfach schreiben. ausserdem dachte ich mir, dass du dich bestimmt freuen wirst.hannes, du kriegst auch noch ne sms. nicht aergern, ja?! ach ja und ne keule bring ich dem arnie nicht mit. der hat naemlich noch nicht auf meine mail geantwortet :P

clea: main hase, die spanische uebersetzung kommt noch. ich versprechs dir!!! katjas nummer habe ich von mutti bekommen, so dass ich dich morgen/uebermorgen noch mal schnelle anrufe!

euch allen wuensch ich euch ganz ganz schoene weihnachten.

eure eva, die grad richtig gut galaunt ist!!!! jetzt wirklich. kein anzeichen von weihnachtsfrust: der kommt viel morgen, wenn ich mit meiner familie telefonier. ;( hehe

ciao

23.12.06 21:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung