Startseite
    mi ruta
    Mi viaje
  Archiv
  Bilder
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

http://myblog.de/evaheidke

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
kultur_schnupperkurs

wie vielleicht einige von euch schon gesehen haben. ich habe denen, die mir hier geschrieben haben, endlich mal geantwortet... und zwar im gaestebuch, weil es nicht wirklich was bringt, wenn alle von mir jetzt kommentierten kommentare lesen.tut mir leid, dass es so lang gedauert hat. es ist uebrigens besser, wenn ihr meine texte  kommentiert ( unten rechts ist ein kleines feld)... dann kann ich euch wieder direkt kommentieren. was hoffentlich uebersichtlicher ist. mal schauen.

was ist also alles in der letzten woche passiert?!

ich habe ja voll viel vergessen gehabt, was ich in berlin schon gelernt hatte. voll bescheuert. daher ist es auch schwerer hier leute kennenzulernen. in der schule lernen die schueler teils zwar englisch. aber mehr als "how are you?" und "my name is..." ist es dann auch nicht. eigentlich besser so,da ich spanisch sprechen moechte. und zu alledem gibt es in meiner sprachschule auch nur deutsche/ oesterreicher/schweizer. sie sind alle nett. aber man muss sich wirklich anstrengen nicht ins deutsche zurueckzufallen... meistens sprechen wir nach dem unterricht dann doch wieder deutsch. ein kurzes grrr!!!! aber dat wird schon. naja, und meine klasse ( wenn man das so bezeichnen kann) besteht bis jetzt nur aus mir und einem anderen jungen. er heisst jan und kommt aus der naehe von kiel. ( guck mal robin, ganz bei dir in der naehe. studium okay?) bevor er anfaengt zu studieren ist er mit seiner freundin fuer 4-5 monate nach argentinien gereist. er wird nach dem kurs ein praktikum in einem buchladen machen. ich kann mir das nicht wirklich aufregend vorstellen... aber jedem das seine. er ist jedenfalls nett. aber man merkt schon, dass er eher aus einem kleineren ort kommt: in manchen dingen scheint er oefters etwas naiv. wir kommen aber gut miteinander aus. morgen kommen nochmals 2 deutsche maedchen in unsere klasse. mal schauen, wie die so sind. meine lehrerin cecilia ist ende 20 und lebt in cordoba. bei ihr lernen wir ziemlich viel und kommen gut voran. doch manchmal ist es schwer sich bei der fuelle an informationen die vokabeln und die grammatik zu merken. auch beim anwenden harpert es noch ein bisschen.ich verstehe besser, als ich sprechen kann. die leute reden einfach so schnell. und wenn man sie bittet, langsamer zu sprechen, koennen sie es gerade mal ne min aushalten. dann versteh ich wieder nur die haelfte. Dennoch wird die zeit mich schulen und ich moechte mich nicht zu sehr unter druck setzen. erlebe aber schon eine gewisse ambivalenz hier: in berlin kam ich immer so schnell mit menschen in kontakt und hier muss man sich das erkaempfen, obwohl sie so offen gegenueber fremden sind. neulich hatten wir eine aeltere frau nach dem weg gefragt. sie hat in uns beschrieben und meinte, dass das aber noch ein ganz schoenes stueckchen sei. das sei kein problem, antworteten wir. dann hielt sie fuer sich ein taxi an und fragte uns, ob wir nicht mitfahren wollen. der platz liege auf ihrem weg. stellt euch das mal in berlin vor...haha, n witz oder?! ueber so etwas freue ich mich dann immer sehr.

und sonst so? jaaaaaaa, und nachdem wir nun 2 wochen in unserem hostel gewohnt haben und immer wieder mal das zimmer wechseln wollten oder mussten, weil wir so kurzfristig verlaengert haben, konhten wir am freitag umziehen. endlich, wir haben eine wg gefunden, nachdem wir schon einige andere hostels besichtigt und begutachtet hatten. die wohnung liegt nur 1 min von unserem hostel entfernt und  befindet sich in einem hochhaus im 11. stock.nach einer kurzen besichtigung und dem ersten kennenlernen, hatten wir uns relativ schnell entschieden.mal schauen wie wir uns da einleben werden! es ist auf jeden fall schon jetzt sehr angenehm nicht mehr aus dem koffer leben zu muessen... die wohnung gehoert einer argentinierin namens laura.sie ist (meiner schaetzung nach) mitte 30 und spricht ueberhaupt kein englisch. eine andere mitbewohnerin heisst sophie. sie kommt aus frankreich und studiert hier.sie hat schon sehr frueh spanisch gelernt. mit ihr werden wir also auch nur spanisch sprechen koennen. momentan scheint es mir, dass sie ein bisschen "loco" ist. hatte neulich, bevor sie schwimmen ging, ihre schwimmmuetze, eine sonnenbrille und einen haarreifen mit so bommeln, die schwingen koennen, aufgezogen. damit kam sie dann ins wohnzimmer und hat ein bissl rumgepost. aeh ja! und der letzte, der in dem appartment wohnt, heisst stefan. er macht an der universitaet in cordoba seinen master in wirtschaft. er spricht auch sehr gut spanisch, mit ihm habe ich mich aber bei unserem ersten kennenlernen erstmal auf deutsch unterhalten.. ganz schoen faul,was?!hoffentlich werden wir auf diese weise noch ein paar mehr argentinier kennenlernen. ein paar kennen wir inzwischen, aber es tut gut, wenn man noch mehr treffen wuerde.

unter der woche waren wir einmal was mit zwei freunden trinken.der eine, santiago, arbeitet im hostel.der andere,matias ( die argentinische schreibweise anscheinend) ist mit ihm befreundet und hat ein semester in tuebingen studiert. wie klein ist denn bitte die welt! wir waren erst um ca 5 zuhause und mussten dann noch unsere sachen packen,weil einer der oben kurz erwaehnten zimmerwechsel stattfinden sollte. am darauffolgenden tag dann auch schoen siesta gehalten. ein ander mal  waren wir auf einem kleinen konzert in cordoba, was sich reggea cumbia nennt. leider waren erst eine stunde nach beginn da. es war schwierig die adresse des veranstaltungsortes herauszubekommen und zu abend gegessen hatten wir zu dem zeit punkt auch noch nicht. als wir ankamen erst mal von allen angeschaut, ist anscheinend nicht ueblich, dass sich auch nicht-suedamerikaner dafuer interessieren koennten. in der halle selbst war ich wirklich die einzige blonde unter ca 100 anderen menschen.ich finde das bloed. dadurch faellt man immer gleich auf - wirklich ich bilde mir das nicht ein! die erste band gut, die zweite schlecht...dawischen hat der umbau nervtoetend lange gedauert, so dass wir frueher gegangen sind. wieder mal ein stueckchen mehr cordoba erlebt. es waren dort verschiedenste leute. ein bisschen proll hip-hoper, alternative, rocker, auch juengere (14-15). ich frage mich, zu welcher schicht sie gehoeren. der eintritt kostete 20 pesos/ ca 5 euro. also nicht viel fuer uns.aber wenn das durchschnittseinkommen bei 600-700 pesos (ca 180 euro) liegt, wer kann dann seinem kind soviel taschengeld geben, dass es dieses fuer solch ein konzert ausgibt. das weiss ich auch nicht!!!

und nun zum wochenende:meine aktivitaeten, an meinen erst 2. wochenende, waren sehr sehr cool. ein richtiges kulturpacket, was wir erlebt haben. okeh, ich uebertreibe wahrscheinlich gerade ein bisschen... ABER: am samstagabend waren wir mit laura und drei weiteren freunden von ihr ( schon wieder 2 deutsche studeten- langsam wird es unheimlich...) zu einer kleinen, aber 3stunden langen tango-vorfuehrung. eine hollaendische (endlich mal was anderes)  freundin von laura hat vor ein paar wochen in einer tangoschule angefangen, diesen sog. nationaltanz zu lernen, mit dem sich argentinien doch so in den himmel lobt... und samstag fand die erste show statt. die juengsten taenzer waren viell 7, die aeltesten so um die 70. total witzig! zwischen oder waehrend der tanzeinlagen besangen dann auch noch 4 versch. saenger mit wunderbaren stimmen den tango...der eine haette locker auf so einem kreuzfahrtschiff oder bei einem kluburlaub als entertainer arbeiten koennen. bei einem anscheinend sehr bekannten tango legte er das mikro weg, stieg von der buehne und ermutigte das publikum mitzusingen. alle, die die wechseljahre schon hinter sich haben, stimmten auch prompt mit ein. so schoen! und was fuer verschiedene tangos ( heisst das so?) existieren. gestern habe ich einen guten ueberblick erhalten... danach natuerlich noch kurz was trinken gegangen und erst gegen drei geshlafen, obwohl ich nicht tanzen war. sondern weil der kellner im cafe zoes und meinen "lomito completo" vergessen hat. das ist eine art sandwich mit einem ganz duennen filetstueck, salat, tomaten, schinken und einem spieglei...alles aufeinander und sehr lecker! ihr seht auch wir essen inzwischen spaet.  habe ich vorher auchim schwarzen cafe getan, aber hier ist es anders. was mir aufgefallen ist, hier sehen fast alle cafes/restaurants gleich aus. glasfassade, grelles licht, sonnenschirme, plastikstuehle und -tuesche draussen- UND man bekommt immer so papierplatzdeckchen... total schrecklich, weil es mich an mc donalds erinnert. die argentinier stoert es jedenfalls nicht. denn wo in deutschland normalerweise nur touristen  essen gehen, speisen hier alle argentinier. hier trinkt der reiche seinen kaffee und liest zeitung, hier speisen ein altes paerchen oder auch die gesamte grosse familie. Ist es die blosse gewohnheit oder interessiert es niemanden, was fuer eine atmosphaere waehrend des essens herrscht. who knows?! mal schauen, wie es an anderen orten sein wird. zoe und ich moechten demnaechst in die umliegenden berge wochenends fahren. ein bisschen wie timelife, discoverychannel. es soll hier auch einige schlangen geben. da freue ich mich besonders. einige wissen ja von meiner phobie. einige durften sie auch schon miterleben. eh gehe einfach mal davon aus, dass ich diesen geschoepfen nicht begegnen werde...

das wochenende ist aber noch nicht zu ende erzaehlt. heute waren zoe und ich bei einer praesentation einer capoeiraschule. die adresse hatte zoe ein standverkaeufer gegeben, nachdem sie ein bisschen ins reden gekommen waren ( das passiert schneller als man denkt). jedenfalls fand es in einer sporthalle statt . so beeindruckend wie die capoeirataenzer sich drehen, ueberschlagen, springen, ducken, gegeneinander ausweichen und dann sieht es auch noch so fliessend aus. ganz schoen beeindruckend! besonders als die lehrer miteinander tanzten/kaempften ( was passt besser?). nur zentimeter zwischen kopf und einem tritt. ich wuerde mich freuen, in brasilien, dem ursprungsland des capoeira, mehr davon zu sehen. vielleicht ergibt sich eine gelegenheit!

einiges moechte ich noch erzaehlen... aber nicht heute.

ich denk an euch!

13.11.06 01:25
 


bisher 3 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Cleachen (13.11.06 23:59)
so dann halt hier am Rande kommentieren:
ICH BENEIDE DICH UND WILL AUCH!!
Manno Süße, hier is das Wetter so hässlich, es regnet die ganze Zeit... Und ich verfalle in meine alljährliche Winterdepression!!
Nur kurz: Klausuren laufen, soweit ganz gut, macht auch alles noch Spaß, aber eben n bissl stressig!
An meiner Wohnsituation endert sich evntl. was aber dazu ne persönliche mail..

Deine Schwesti


yo una misma (ich selbst) (15.11.06 01:52)
jaja, dann wart ich mal auf deine persoenliche mensaje...bin mal gespannt was so abgeht bei dir!!!
apropo winterdepression: bei uns waren es heute schon 32 grad. zum glueck geht ein starker wind, sonst wuerde ich sterben... kennst mich ja.und nach der schule koennte es zu einer gewohnheit von mir werden, dass ich ne siesta halte: ich habe heute wieder 2 std nachmittags geschlafen und danach erstmal geduscht. selbst jetzt ist es noch heiss. (ich moechte wirklich nicht so auf diesem thema rumreiten, aber viell wird dir bei dem gadanken daran etwas waermer und du geratest aus deiner depression - schoenen smiley uebrigens ausgesucht...)
ansonsten habe ich auch relativ viel freizeit, so dass ich mich umhoeren werde, viell. einen kunstkurs oder aehnliches an der uni zu belegen... viell aber auch sport. das macht hier jeder, viel zu aktiv fuer meinen geschmack, aber es ist nachvollziehbar. ich hab jetzt schon das gefuehl aufpassen zu muessen, was ich esse - zu viel verschiedener leckerer suesskram und vieles auch noch ungesund. immer schoen obst und gemuese essen, ne?! die mehrheit der argentinier ist ja ein- bis zweimal ein fleischgericht am tag. das kann ich gar nicht. vor allem nicht bei der hitze. bei so einer aktivitaet koennte ich auf jeden fall leute kennenlernen!
treffe mich gleich noch mit leuten aus der sprachschule. nur das liebste zurueck.
deine eva


freddy (16.11.06 21:48)
hey eva!
das klingt ja echt spannend, was du alles so erlebst. bin gespannt noch mehr zu lesen!
ich bin zur zeit in griechenland und arbeite hier mit behinderten zusammen. die arbeit macht mir super viel spass und mit den anderen freiwiligen (wir sind insgesamt 9 deutsche hier) verstehe ich mich auch sehr gut. wettermaessig beneide ich dich allerdings auch, denn so langsam zieht auch hier der winter ein....
geniess die zeit!!
liebe gruesse
deine freddy

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung